EINSÄTZE

 


07.01.2017


Einsatz - Blahstein


Am Samstag den 7. Jänner 2017 kamen zwei Schitourengeher bei der Abfahrt vom Blahstein  in den oberen Bereich vom Canyon des Krampner Wasserfalls (Krampner Gully – Falkensteinalm).

Die Tourengeher alarmierten richtigerweise die Bergrettung, dass sie sich im Bereich vom felsigen Gelände befänden. Die Bergrettung Neuberg rückte mit 12 Mann aus und stieg den Tourengehern von der Seite Krampen / Tyrol entgegen bzw. fuhr mit dem Einsatzfahrzeug Richtung Falkensteinalm auf.

Die Schitourengeher konnten per Handy retour auf den richtigen Abfahrtsbereich geleitet werden und kamen erschöpft jedoch unverletzt am Parkplatz Krampen an.



24.07.2016


Einsatz Bereich Burgwand / Dirtler Schlucht


Am Sonntag, 24.07.2016 um ca. 20:30 Uhr wurden die Ortsstellen Mürzzuschlag und Neuberg/Mürz für einen Sucheinsatz eines vermissten Bergsteigers durch die Landeswarnzentrale verständigt.

Der 18-jährige Bergsteiger hatte während eines Gewitters im Bereich der Burgwand (Nordseite der Schneealpe) den Anschluss an seine Wandergruppe verloren. Nachdem ihn seine Kameraden selbst nicht mehr finden konnten, setzten sie einen Notruf ab. Gegen 23 Uhr konnte der Bergsteiger unverletzt im Abstiegsbereich der Dirtler Schlucht gefunden werden. An der Suchaktion waren 2 Mitglieder der Alpinpolizei und mehr als 30 Mitglieder der Ortsstellen Neuberg und Mürzzuschlag beteiligt. Die Feuerwehren Neuberg und Altenberg unterstützen die Bergrettung mit dem Mannschaftstransport.

Der Materialtransport und das Absuchen der Forstwege wurde mit dem neuen Einsatzfahrzeug der Bergrettung Neuberg durchgeführt.


02.07.2016


Einsatz Dürriegelalm


Am Sa. 02.07.2016 um 10:00 Uhr wurde die Ortsstelle Neuberg/Mürz durch die Landeswarnzentrale über einen Unfall mit Fußverletzung auf der Dürriegelalm informiert.

Dem Halter der Dürriegelalm wurde bei der Versorgung seines Viehs von einem Rind der Knöchel gebrochen.

Der Verletzte wurde unter Mithilfe eines Kameraden durch den RettungshubschrauberC15 in das LKH Bruck/Mur abtransportiert. 


Für die Einsatzfahrt konnte sich unser neues Fahrzeug (siehe Bericht unter Aktuell – Sonstiges) bereits bestens bewähren.


Insgesamt waren 3 Kameraden im Einsatz.


14.08.2015


Einsatz Rosslochklamm / 24-Gräben


Am 14.08.2015 um 21:24 Uhr wurde die Ortsstelle Neuberg zu einer

Bergung von einem Jäger im Bereich der Rosslochklamm / 24-Gräben

auf ca. 1180m Seehöhe gerufen. Der Jäger war noch im Zuge der Bringung

des geschossenen Hirsches zusammengebrochen und wurde durch seinen

Jagdkameraden reanimiert. Der Notarzt und der Distriktsarzt Dr. Becvar konnten

leider nur mehr den Tod feststellen. Durch die BR-Neuberg wurde der Tote

bis zur nächsten Forststraße abtransportiert. Es waren 15 Mann der Ortsstelle

bis 1:00 Uhr früh im Einsatz.

08.02.2014

Einsatz Schneealpe (Ameisbühel)


Am 08. 02. 2014 stürzte eine Frau in die sog. „Binderrinne“ auf der Niederösterreichischen Seite des Ameisbühels ab. Die Bergrettung Reichenau und Mürzzuschlag versuchten die verletzte Frau zu bergen, was sich bei dieser Rinne aber als ziemlich schwierig herausstellte. Danach wurde die Bergrettung Neuberg zum Assistieren gerufen. Die Bergrettung Neuberg wurde mit Hilfe des LKWs der FF Neuberg bis zum Naßkamm gebracht, wo sie mit dem Aufstieg zur Binderrinne begannen. Die Frau wurde von der Rinne geborgen und über den Naßkamm wieder ins Tal transportiert, wo sie dann der Rettung übergeben wurde.



25.01.2014

Assistenzeinsatz auf der Rax


Am 25.Jänner wurden wir zu einem Assistenzeinsatz auf die Rax gerufen. Zwei Männer und eine Frau aus Niederösterreich durchstiegen mit Steigeisen die sogenannte Gsoller- Rinne, als ein Schneebrett abging und die drei Bergsteiger in die Tiefe mitriss.

Die schwer verletzte Frau konnte noch einen Notruf absetzen.

Nach dem Alarmierungs SMS „Gebietseinsatz“ gingen  wir mit 20 Mann in den Einsatz. Gemeinsam mit 55 Bergrettern der Ortsstellen Mürzzuschlag, Veitsch, Kindberg, Reichenau, St. Corona und weiteren Ortsstellen aus Niederösterreich, sowie 5 Mann der Alpinpolizei konnten wir die Verunglückten ausfindig machen. Die schwer verletzte Frau konnten wir mittels UT 2000 zum Gasthaus Moassa bringen und dem Notarzt des Roten Kreuz übergeben. Für ihre  Begleiter kam leider jede Hilfe zu spät.

Während dieses Einsatzes begann ein weiterer  auf der Rax parallel zu laufen. Zwei slowakische Staatsbürger wollten mit Schneeschuhen eine 35° steile Rinne queren. Beide rutschten beinahe zeitgleich auf der vereisten Schneeoberfläche aus und stürzten ca. 50 Meter ab. Ein dritter Begleiter und eine andere Gruppe slowakischer Bergsteiger leisteten Erste Hilfe und verständigten die Bergrettung. 6 Mann vom Einsatz „Gsoller-Rinne“ stiegen gleich zu den verunfallten Männern auf. Weitere Trupps machten sich vom Waxriegelhaus aus auf den Weg. Die schwerverletzten Männer wurden per Akja ins Tal gebracht und dem  Notarzt übergeben. Bei diesem Einsatz waren 5 Mann unserer Ortstelle bis 2 Uhr Früh im Einsatz.


09.08.2013

Einsatz Falkensteinalm

Ein vollbesetzter Reisebus auf der Falkensteinalm  wurde von einer Mure erfasst. Alle Passagiere konnten selbst aussteigen. Unsere Aufgabe war es die Passagiere ins Tal zu bringen, da teilweise die Straßen Vermurt wurden. Wir waren mit 14 Mann in Einsatz. 





12.05.2013


Alpineinsatz am Großen Proles


Ein 28 jährige Werksarbeiter  stieg am Nachmittag des 12.05.2013, mit seinem

Freund  zu einer Wanderung auf der Großen Proles auf.


Sie wanderten im Plateaubereich oberhalb der Felswände. Dabei stiegen sie durch das sogenannte Windloch,

welches im oberen Wandbereich endet. Von dort kletterten sie einige Meter im schroffen Gelände weiter nach unten um einen Tierkadaver näher in Augenschein zu nehmen. Beim Zurückklettern gegen 17.30 Uhr, rutschte Patrick S.aus und fiel etwa 50 Meter über die senkrechte Wand und anschließend weiter über steiles Gelände in den Wald.

Sein Begleiter kletterte sofort nach unten und leitete die Reanimation ein. Über Handy verständigte er einen Freund, da ihm die Notrufnummern nicht einfielen.

Der Notarzt des Rettungshubschraubers Christophorus 15 stellte am 12.05.2013, gegen 18.50 Uhr den Tot von Patrick S. fest.

Es wurde eine planmäßige Bergung des Leichnams mit 20 Angehörigen der Bergrettungsortsstelle Neuberg/M eingeleitet und der Leichnam im unwegsamen Gelände zu einer Forststraße abgeseilt.

Die Angehörigen und sein Begleiter wurden vom Kriseninterventinonsteam betreut.




10.02.2013


Einsatz Blahstein


Bergung eines Snowboarders am 10.02.2013 vom Blahstein


Der Wiener Snowboarder Martin G. ging mit einem weiteren Snowboarder auf den 1563 Meter hohen Blahstein.

Bei der Abfahrt stürzte Martin G auf  der Falkensteinalm ( Seehöhe ca. 1025 Meter) und verletzte sich an der Schulter schwer. Nachkommende Tourengeher (unter ihnen ein Arzt) versorgten den Mann und alarmierten über die Landeswarnzentrale 140 die Bergrettung Neuberg. Wir stiegen mit elf Mann, darunter unser Ortsstellenarzt Dr, Becvar, zu dem

Verunfallten auf. Dieser konnte nach der Erstversorgung noch selbst Abfahren. Martin G. wurde von seinem Begleiter in ein Wiener Krankenhaus gebracht.





18.11.2012


Sucheinsatz auf der Schneealm


Das polnische Ehepaar stieg am 18.11.2012 um 11:00 vom Parkplatz Karlgaben auf dem markierten Steig in Richtung Schneealm . Auf einer Seehöhe von 1700 m , es war bereits 14:30 Uhr, entschieden sich dei beiden Wanderer zur Umkehr. beim Abstieg kamen sie vom Weg ab und gingen im weglosen Gelände talwärts. Auf einer Seehöhe von1340 m wurde ihnen das Gelände zu steil und alarmierten mittels Handy die LWZ (Alpinnotruf 140). Der Hubschrauber des BMI machte einen Suchflug und konnte das Paar finden und uns die Koordinaten durchgeben! Wir stiegen zu den beiden auf und konnten sie unverletzt ins Tal bringen.


13.08.2012


Viehbergung auf der Hinteralm


Das Kalb des Bauern Andreas P. stürzte in eine Doline und konnte sich nicht mehr selbst befreien. Einige Bergretter von uns unterstützten die Bauern und den Halter das verunglückte Tier per Flaschenzug aus seiner Zwangslage zu befreien!



18.03.2012

Einsatz Weidengrund


Heute Morgen stiegen zwei Bergsteiger mit Tourenski von Dobrein in Richtung Hohe Veitsch auf. Im Bereich Weitengrung legten die beiden Bersteiger auf Grund der starken Vereisung Steigeisen an. Auf ca. 1650 Meter Seehöhe rutschte einer der beiden aus und stürzte ca. 350 Meter ab und blieb schwer verletzt liegen. Der zweite setzte gleich per Handy einen Notruf ab und stieg zu seinem Verunfallten Kameraden ab. Dabei stürzte auch er  ca. 200 Meter weit ab. Mittels Notarzthubschrauber C 12 und zehn Mann der Bergrettung Neuberg konnten die zwei Bergsteiger geborgen werden und ins LKH Graz geflogen bzw. mit dem Rettungswagen  ins LKH Mürzzuschlag gebracht werden.


08.01.2012

Einsatz Blahstein


Am Sonntag den 8. Jänner 2012 verirrten sich zwei Personen bei der Abfahrt vom Blahstein. Zwei Stunden lang versuchten die Skitourengeher zurück zu ihrem Ausgangspunkt zu gelangen, jedoch ohne Erfolg. Gegen 15:00 Uhr entschieden die Beiden, über den Notruf 140 Hilfe von der Bergrettung anzufordern. Telefonisch konnte der ungefähre Standort der Gruppe von unserem Einsatzleiter erfragt werden, so konnte das Duo in die richtige Richtung gelotst werden. Zugleich wurde die Mannschaft unserer Ortsstelle alarmiert, die mit 14 Mann die zwei Skibergsteiger gegen 16:00 Uhr im Bereich Ochsenboden fand und unverletzt ins Tal brachte.

Positiv hervorzuheben ist, dass die Skitourengeher noch vor Einbruch der Dunkelheit den Mut hatten einen Notruf abzusetzen und somit ein schwieriger Einsatz in der Nacht verhindert wurde!


27.12.2011

Einsatz auf der Schrod


Am Dienstag den 27.12.2011 wurde die Bergrettungsortsstelle gegen 12:00 Uhr zur Rettung einer verletzten Person im Bereich Karlgraben gerufen. Eine zehn Mann starke schnelle Einsatzgruppe konnte rasch in Richtung verletzter Person entsandt werden. Am Unfallort wurde die schwere Knieverletzung des Patienten durch die Bergretter mittels Vakummatratze professionell versorgt, so war der Patient nahezu schmerzfrei gelagert. Mit Hilfe der Gebirgstrage und weiteren sechs Bergrettern konnte der Verunglückte bis ins Tal abtransportiert und dort an das Rote Kreuz Mürzzuschlag übergeben werden.


10.08.2011

Einsatz Waxenegg


24.06.2011

Sucheinsatz Stanz


20.05.2011

Einsatz Radfahrweg


13.03.2010

Einsatz Veitsch


14.03.2010

Einsatz Hochschneid (Waxenegg)


18.03.2010

Einsatz Lawine Lyragraben


03.07.2010

Einsatz Hochriegel


28.08.2010

Rodelsanierung (Veitsch)


23.10.2010

Hilfeleistung Schneealpe


26.11.2008 

Festgefahrenes Pistengerät


Die Männer der Bergrettung konnten mit Hilfe eines zweiten Pistengerätes ein festgefahrenes

Pistengerät auf der Hinteralm befreien.

 

28.09.07.2008 

Suche nach 4 Personen im Bereich Karlgraben


Um 16.30 Uhr wurde unsere Ortsstelle alarmiert um nach 4 Personen im Bereich Karlgraben zu suchen. Drei Frauen und ein Mann kamen im Schnee vom Steig ab und gelangten in unwegsames Gelände. Gegen 17.10 Uhr konnte Sichtkontakt zu zwei der Vermissten durch die Stoßgruppe hergestellt werden. Auf Grund der näherrückenden Dämmerung wurde ein Hubschrauber des Innenministeriums zur Bergung angefordert. Die zwei Flugretter konnten mittels Tau alle Vermissten bergen. Durch die rechtzeitige Alarmierung konnte ein schwieriger Bergeeinsatz im dunklen verhindert werden!

 

05.-08.07.2008 

Sucheinsatz nach Franz Posch


Seit 05.07.2008 ist der Neuberger Franz Posch abgängig. Die Bergrettung Neuberg wurde um 01:45 alarmiert und suchte sofort die Steige im Bereich unter dem Rauchenstein ab. Die Suche wurde bei Tageslicht verstärkt durch FF Neuberg und BR Mürzzuschlag fortgesetzt. Am zweiten Tag suchten 109 Mann und 27 Hunde nach dem Abgängigen.


Franz Posch konnte am 03.03.2008 leider nur noch tot von 4 Bergrettern geborgen werden.

Unser Beileid gilt in diesen schweren Zeiten der Familie.

 

07.09.2007 

Wintereinbruch Anfang September mit bis zu 1 Meter Neuschnee


Auf der Hinteralpe suchten wir nach bis zu 40 Rindern!10 Stück konnten von uns gerettet werden den Rest fanden die Bauern selbst.Am Nachmittag mussten wir auf die Lachalpe. Wir mussten eine Altbäuerin und ihren Sohn ins Tal bringen, nachdem die Forstwege dorthin durch umgestürzte Bäume und enorme Schneemassen für Fahrzeuge unpassierbar geworden sind. Die Altbäuerin wurde mittels UT 2000 (Universaltrage 2000) ins Tal gebracht.

 

Copyright ©  2011 Bergrettungsortsstelle Neuberg

realization by m.schweiger